Westböhmisches Symphonieorchester

Marienbad

Tradition, Professionalität und Kunst seit 1821

Im wunderschönen Marienbad, mitten im Herzen Europas, hat das älteste Symphonieorchester der Tschechischen Republik – das Westböhmische Symphonieorchester (WSO) – seinen Sitz. Seine Geschichte ist eng mit dem Aufstieg Marienbads als Kurort verbunden. Seit dem Gründungsjahr 1821 hat dieses beständige Musikensemble vielfache Veränderungen erfahren. Musiker und viele Dirigenten brachten Neuerungen mit sich. Die letzte Veränderung fand im Jahre 2001 statt; das WSO ist zur gemeinnützlichen Gesellschaft unter Trägerschaft der Stadt Marienbad geworden. Der ganzjährige Orchesterbetrieb besteht aus Abonnement-Symphoniekonzerten, aus regelmäßigen Konzerten auf der Kolonnade während der Sommerkursaison und Konzerten außerhalb Marienbads  in den Städten des Kreises Karlsbad und im benachbarten Deutschland. Traditionell pflegt das WSO auch Zusammenarbeit mit einigen Musikhochschulen wie in  Prag, Weimar, Nürnberg und Zürich in Form von Dirigentenkursen. Besonderen Wert legt das Orchester auch auf Aufführungen für Schulen sowie Konzerte für Kinder und Eltern. Mit dem WSO musizieren regelmäßig bekannte tschechische und ausländische Solisten und Chöre. In seiner 50-jährigen Tradition ist das Orchester mit dem renommierten Chopin-Festival eng verbunden.


Gesellschaftshaus Casino in Marienbad.

Konzerte Mehr darstellen

Freitag 18. September 2020
Ženatý & Bogunia in Recital
Samstag 19. September 2020
Das Konzert im Hotel Waldmühle
Freitag 25. September 2020
HACKBRETTMUSIK HARAFICA
Donnerstag 1. Oktober 2020
Feierliches Eröffnungskonzert

Möchten Sie ein Konzert des WSO  besuchen?

Kaufen Sie die Karten für ein Konzert eines der ältesten Symphonieorchester Europas.

Karten kaufen Veranstaltungen dastellen